Ein Quadratkilometer Bildung

Im August 2017 hat Nicolas Pardey die Koordination für das Projekt „Ein Quadratkilometer Bildung (km2 Bildung)“ übernommen. Das Projekt ist ein Konzept der Freudenberg Stiftung und Träger ist die Hertener Bürgerstiftung. Gesteuert wird das Projekt vom Quartierbüro Herten-Süd.

Um die Martinischule, als Schlüsselschule, entsteht ein Bildungsverbund, der alle Akteure und Institutionen rund um die Schule einbezieht, um den Bildungsweg der Kinder und Jugendlichen zu begleiten. Es ist eine langfristig angelegte, gemeinsame Entwicklungs- und Lernplattform, die im Umfeld der Martinischule die Schüler und Schülerinnen biografiebegleitend unterstützt und fördert und die Bildungsbedürfnisse der Kinder und Jugendlichen in den Blick nimmt. Hierbei liegt ein Schwerpunkt im Übergang Kindergarten-Grundschule, der durch die Bereitstellung bedarfsgerechter Angebote den Einschulungskindern so leicht wie möglich gemacht werden soll.

Ein weiterer Schwerpunkt des Projektes ist die Elternarbeit als ein elementarer Teil des Bildungsverbundes. Ziel ist es, die Elternbeteiligung in der Schule zu stärken und zu unterstützen. Das Projekt arbeitet eng mit den Kitas im Stadtteil, der Erziehungsberatungsstelle, dem Jugendamt, den Sprachförderkräften der Stadt sowie mit verschiedenen Institutionen hier aus Westerholt zusammen.

Schwerpunkte von km2 Bildung sind:

  • Organisation eines lokalen Bildungsverbund
  • Einbeziehung der Eltern in die Schule (z.B. Elterncafé)
  • Bereitstellung von biografiebegleitenden Förder- und Beratungsangebote (z.B. Vorschulgruppe „Mini-Martinis“ für Einschulungskinder)

Kontakt

Nicolas Pardey

km2 Bildung
Pädagogische Werkstatt
Martinischule
Zur Baut 8
45701 Herten

Tel. 02366 303 919
nicolas.pardey@hertenerbuergerstiftung.de

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.