Vortrag zum Thema Mobbing und Streit in der Schule

Wolfgang Kindler, seit über 20 Jahren in der Anti-Mobbing Arbeit tätig, hält bei uns am 30. Januar 2017 um 19 Uhr einen Vortrag zum Thema:

„Mobbing in der Schule und was Eltern tun können“

Vielleicht haben Sie es in der eigenen Familie erlebt oder davon erfahren; Kinder kommen weinend nach Hause und berichten, dass Sie von ihren Mitschüler und -schülerinnen geärgert wurden.

Was können die Ursachen sein, worin bestehen die Besonderheiten schulischen Mobbings? Immer noch bestehen viele Vorurteile und unklare Vorstellungen über dieses Thema.

Im einleitenden Referat wird der Referent anhand vieler konkreter Erfahrungen und Beispiele aufzeigen, dass Mobbing etwas grundsätzlich anderes ist als harmloses Ärgern: Mobbing wirkt sich gravierend auf das Opfer aber auch auf die gesamte Klasse aus, in der es stattfindet.

Aber keine Angst: Der Referent verliert sich nicht in den abstrakten Höhen der Theorie, sondern veranschaulicht seine Thesen und Aussagen mit Beispielen, die aus einer über 20jährigen Erfahrung im Umgang mit schulischem Mobbing stammen.

Eltern, Lehrer und Lehrerinnen reagieren oft hilflos, zumal sie Mobbing meist spät oder gar nicht wahrnehmen. W. Kindlers Referat zeigt hier Wege und Strategien für die Betroffenen auf. Der Vortrag ist so konzipiert, dass immer wieder Zeit bleibt, um Fragen zu stellen oder um auf konkrete Vorfälle oder Probleme einzugehen.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.