Bundesweiter Vorlesetag am 17. November 2017

Schüler und Schülerinnen der Klasse 4b berichten, wie sie den Vorlesetag an der Martinischule erlebt haben.

Leah: Am Freitag brachten alle Kinder der 4. Klassen ein Buch mit zur Schule. Ich habe ein Pferdebuch mitgenommen. Wir wurden in Gruppen aufgeteilt und sind in die erste Klasse gegangen. Die einzelnen Gruppen haben sich dann auf verschiedene Räume verteilt. Ich wurde mit Ranya und Abbie in die Aula geschickt. Jeder durfte immer zwei Seiten für unsere Patenkinder aus der ersten Klasse vorlesen. Wir hatten alle zusammen viel Spaß!

Hans: Am Freitag, 17.11.2017 hatten alle Grundschulen in NRW einen Vorlesetag. Die Kinder der 4. Klassen haben ihren Patenkindern vorgelesen. Meinen Freunden Aron und Masina gefiel die Idee aus dem Buch „Findet Nemo“ vorzulesen. Da jeder ein anderes Buch dabei hatte, haben wir drei Geschichten vorgelesen. In dem Buch „Findet Nemo“ geht es um einen kleinen Fisch, der bei einem Fischschulausflug verschwunden ist.Der Papa fing an ihn zu suchen. Er fragte alle Fische, ob sie Nemo gesehen hätten. Dann lernte er Doris kennen. Sie hat dem Papa erzählt, dass Demo von einem Taucher gefangen wurde. Daraufhin haben die beiden gemeinsam nach Nemo gesucht. Auf der Suche haben sie viel erlebt und viele Fische gesehen. Ganz zum Schluss haben sie Nemo gefunden und sind glücklich nach Hause geschwommen. Mein Pate fand das Buch schön und ich habe es ihm geschenkt.

Ranya: Am Freitag, 17.11.17 war „Vorlesetag“. Als es geschellt hat, sind wir (Klasse 4b) runter zu der 1b gegangen. Wir haben gemeinsam „Alle Kinder lernen lesen“ gesungen. Dann wurden wir in verschiedene Räume aufgeteilt, z.B. die Aula. Nun durften wir unsere Bücher vorlesen. Die Erstklässler haben gut zugehört und keinen Quatsch gemacht. Als wir fertig waren, haben wir den Erstklässlern ein geschenk von der Kinder- und Jugendbibliothek überreicht. Ganz zum Schluss haben wir noch gesagt, wie es uns gefallen hat.

Berke: Mir hat gefallen, dass der „Vorlesetag“ an meinem Geburtstag war. Es war sehr schön, meinen Paten etwas vorlesen zu können. Es war toll, weil es auch so leise war. Jeder hatte ein anderes Buch. Ich hatte „Schorschi, das Schulgespenst“ vorgelesen. Das war witzig.

Aliche: Alle Kinder aus der 4b haben den Kindern aus der 1b ein Buch vorgelesen, z.B. eine Ponybuch oder eine Gruselgeschichte. Wir wurden auf verschieden Räume aufgeteilt und haben dort vorgelesen. Später haben wir den Erstklässlern eine Tasche gegeben, in der ein Buch, eine Tüte Buchstabennudeln und ein Gutschein für einen kostenlosen Leseausweis für die Kinder- und Jugendbibliothek drin war. Es war schön!

 

Weitere Informationen zum Vorlesetag unter http://www.vorlesetag.de/

 


 

 

 

 

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.